Masterplan Meggen Zentrum

Auftrag:
Mit der Revision der übergeordneten rechtlichen Grundlagen, wie dem Raumplanungsgesetz RPG und dem kantonalen Richtplan, ergab sich die Notwendigkeit, die kommunalen Planungsinstrumente anzupassen. Neben der schweizweiten Redimensionierung der Bauzonen und der damit verbundenen Lenkung der Siedlungsentwicklung nach innen wurden auch die Bestimmungen zur planungsbedingten Mehrwertabschöpfung präzisiert und ergänzt. Aus diesem Grund hat sich der Gemeinderat entschieden, einen Masterplan für das Zentrumsgebiet von Meggen zu erarbeiten. Dabei besteht insbesondere hinsichtlich der räumlichen Entwicklung im Zentrumsgebiet Handlungsbedarf: Fussdistanzen werden häufig mit dem Auto zurückgelegt, die Bahnhaltestelle Meggen Zentrum hat einen räumlich schwachen Bezug zum eigentlichen Zentrum und das Potenzial der Aussen- und Freiräume ist nicht ausgeschöpft. Um die vorhandenen Potenziale optimal nutzen zu können und den Herausforderungen gerecht zu werden, wurde eine Masterplan erarbeitet. Darin wurden Strategien und Handlungsansätze formuliert, welche die zukünftige Entwicklung im Zentrumsgebiet von Meggen unterstützen sollen. Der Masterplan Zentrum dient der Gemeinde Meggen als Instrument der Innenentwicklung. Für die qualitative Entwicklung wurden vielseitige Aspekte wie Nutzungen, Städtebau, Verkehrsführung sowie Frei- und Aussenräume analysiert. Für das Gelingen der Innenentwicklung ist die frühe Einbindung der Schlüsselakteure von zentraler Bedeutung. Dabei soll die Kombination von lokalem Wissen mit partikularen, kollektiven und öffentlichen Interessen sowie Expertenwissen zielführend wirken. Der Masterplan kann so künftige Entwicklungen im Zentrum durch Schaffung von Akzeptanz und Verbindlichkeit unterstützen.

Auftraggeber:
Gemeinde Meggen

Kontaktperson:
Bernhard Straub

Referenzperson:
Thomas Wettstein, Leiter Planung/Bau, 041 379 82 47

Zeitraum:
2016

Weitere Projekte