Uferschutzplanung Aare Muri bei Bern

Basierend auf der Auenverordnung sowie weiteren eidgenössischen und kantonalen Gesetzten wurde die rechtskräftige Uferschutzplanung (USP) Aare «Abschnitt Muri» am 28. August 1996 vom Kanton genehmigt. Sie entspricht nun allerdings nicht mehr den aktuellen Bedürfnissen und Ansprüchen und wird entsprechend überarbeitet werden, um die künftige räumliche Entwicklung sinnvoll steuern zu können. Dies ist unter anderem notwendig um die im kantonalen Wasserbauplan vorgesehenen Projekte resp. Massnahmen im Einzelnen weiter zu verfolgen respektive umzusetzen.

Die bestehenden Dokumente der USP Aare «Abschnitt Muri» (Überbauungsplan, Überbauungsvorschriften und Realisierungsprogramm) müssen unter Berücksichtigung der Auenverordnung, des kantonalen See- und Flussufergesetzes (SFG), sowie der neusten Erkenntnisse aus der Raumplanung mit Vorgaben von Bund, Kanton und Region, in ein zeitgemässes und zukunftsfähiges Planungsinstrument überführt werden.

Dabei gilt es verschiedene Aspekte zu berücksichtigen wie beispielsweise die Ansprüche an dieses Naherholungsgebiet erster Güte (Qualität, Stimmung, Vielfalt), die Anforderungen der Auenentwicklung, den Trinkwasserschutz (Gewässerschutz und Grundwasserschutzzonen), den Hochwasserschutz, die Ökologie (Naturschutz), die seltenen Waldgesellschaften usw.

Auftraggeberschaft

Gemeinde Muri bei Bern

Zeitraum

Seit 2020

Fachbereiche

Raumentwicklung, Uferschutzplanungen

Martin Eggenberger

Partner, Städtebau
martin.eggenberger@planteam.ch
032 622 42 45

Nach oben
Wir engagieren uns beruflich und privat auf verschiedenen Ebenen. Dadurch können wir breites Wissen und grosse soziale Kompetenz in unsere Arbeit einbringen.

Bernhard Straub, Projektleiter

Wir setzen uns dafür ein, dass sich plan:team so positiv weiterentwickelt wie in den letzten 40 Jahren.

Roger Michelon, Projektleiter

Wir werfen Fragen auf, ergründen Widersprüche und geben uns nicht mit schnellen Lösungen zufrieden.

Martin Eggenberger, Projektleiter

Das plan:team hat mir einen super Einblick in den Berufsalltag einer Raumplanerin ermöglicht. Ich bin sehr dankbar, diese Gelegenheit für ein Praktikum erhalten zu haben.

Janine Frei, Praktikantin

Ich bin beim plan:team, weil ich hier die Weichen für eine nachhaltige Entwicklung stellen kann.

Kristina Noger, Mitarbeiterin

Die Büroräumlichkeiten der Firma plan:team bieten Sicht auf den Vierwaldstättersee. Leider bleibt wenig Zeit, dies zu geniessen.

Winnie Gasser, Administration

Im plan:team wird der Lebensraum als Gesamtes betrachtet und für eine lebenswerte Zukunft in planungsrechtliche Instrumente überführt.

Lydia Gonthier, Mitarbeiterin

Im plan:team kann ich mich beruflich weiterentwickeln und mich jederzeit mit neuen Ideen einbringen.

Vincent Hischier, Mitarbeiter

Dank dem Praktikum beim plan:team konnte ich mich definitiv für einen Studiengang entscheiden.

Lukas Hildbrand, Praktikant

Als projektverantwortlicher Mitarbeiter beim plan:team stosse ich Planungsprozesse an und trage zur Problemlösung in komplexen Aufgabenstellungen der räumlichen Entwicklung bei.

Jacques Rordorf, Mitarbeiter